top of page
  • AutorenbildBerit Kaier

so ein Dreck....

Vor einigen Tagen durften wir eine mächtige Linde pflegen. Wir sollten den Baum einkürzen und das Lichtraumprofil schneiden.


Es ist heute selten geworden, dass man einen derart schön gewachsenen Baum als Solitär zu sehen bekommt. Der Vater des Besitzers hatte den Baum gepflanzt. Der Baum ist um die 80 Jahre alt.


Nach einiger Zeit kommt die Nachbarin und sieht sich unsere Arbeit an. "Wieso schneidts ihr dem Bam ned glei ganz untn ab? Des war einfacher"


Wir sind etwas perplex. Immer wieder. Und das, obwohl uns derartige Aussagen nicht fremd sind.


"Dafür gibt es doch keinen Grund" antworten wir. und denken uns: wieso gibt es denn so viele Baumhasser.

"Der macht immer so an Dreck!" merkt die Nachbarin an. "Der Bam bringt doch koan Nutzen außer Arbeit."


Dreck. Das Totschlag-Argument. Nun, Blätter fallen nun mal vom Baum.


So What!


Wir fragen die Nachbarin "Sie wolln aber scho, dass der Bam ihre Atemluft produziert?". Gerne hätten wir hinzugefügt: und die ihrer nicht gerade kleinen Kinderschar - auch die wollen in der Zukunft noch gute Luft atmen.


Wir blicken auf den Hof der Nachbarin. In dessen Mitte eine malträtierte, respektlos gekappte Linde steht. Der arme Baum.






Opmerkingen


bottom of page